Anwendungsbereiche der Homöopathie

Die Anwendungsbereiche der Homöopathie sind vielfältig.

Homöopathie wird häufig angewendet bei Erkrankungen, welche der Selbstregulation des Organismus zugänglich sind, dies können sowohl akute als auch chronische Beschwerden sein.

Hierzu zählen beispielsweise (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Allergien (z. B. Heuschnupfen)
  • Asthma bronchiale
  • Chronisch-entzündliche Erkrankungen  (z. B. Morbus Crohn)
  • Chronisch-degenerative Erkrankungen  (z. B. Rheuma, Schmerzlinderung)
  • Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Funktionelle Störungen (z. B. Reizdarmsyndrom)
  • Fruchtbarkeitsstörungen nach Ursachenklärung
  • Infektanfälligkeit
  • Infektionskrankheiten (z. B. Bronchitis, Blasenentzündung, Ohrentzündungen)
  • Kindererkrankungen (z.B. Krupp-Husten, Nachtschreck)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Neurodermitis
  • Psychosomatische Erkrankungen  (wie z. B. Schlafstörungen)
  • Psychische Erkrankungen (z.B. Burn-out, ADHS)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schwangerschaft, Stillzeit (begleitend)
  • Wechseljahresbeschwerden

 

 

Hinterlasse eine Antwort